Welche Kryptos soll ich staken? Die 8 besten Staking Coins

Welche Krypto-Coins soll ich staken? Diese Frage stellen sich viele Krypto-Investoren! Aus diesem Grund stellen wir in diesem Beitrag die besten Staking Coins, sowie die Coins mit den höchsten Staking Rewards vor!

Das Staking von Kryptowährungen eröffnet Investoren die Möglichkeit, nicht nur an der Wertsteigerung der Coins zu partizipieren, sondern auch zusätzliche Einkünfte durch das Bereitstellen von Sicherheit für das jeweilige Netzwerk zu erzielen.

Doch angesichts der Vielzahl an Kryptowährungen stellt sich die Frage: Welche Coins sollte man tatsächlich staken? Was sind die besten Staking Coins und welche haben die höchsten Staking Rewards?

Das Wichtigste zusammengefasst:

💡 Beliebte Kryptowährungen zum staken sind Ethereum (ETH), Cardano (ADA), Polygon (MATIC), Chainlink (LINK) und Solana (SOL)

💡 Indem du größere und bekannte Kryptowährungen stakst minimierst du deine Risiken für Verluste durch Kursteinbrüche und technische Fehler.

💡 Bitvavo und Bitpanda sind zwei seriöse Anbieter, bei welchen du Kryptowährungen ins Staking geben kannst.

In diesem Blog-Beitrag werfen wir einen Blick auf einige der besten Staking Coins, die sich durch ihre Attraktivität und Staking-Belohnungen auszeichnen.

Krypto-Staking Rendite: Die besten Staking Coins im Überblick

Welche Coins sollte man nun staken? Unter den zahlreichen Kryptowährungen, die sich zum Staking eignen, stechen einige besonders hervor. Hier sind fünf Top-Kandidaten, die sowohl erfahrene als auch neue Staker ansprechen.

Hier findest du eine Liste mit allen Staking Tokens auf Coinmarketcap.

Die Auswahl an Kryptowährungen, die gestakt werden können, ist extrem groß und undurchschaubar.
Die Auswahl an Kryptowährungen, die gestakt werden können, ist extrem groß und undurchschaubar.

Ethereum (ETH)

Ethereum (ETH), ist das größte Proof-of-Stake-Netzwerk weltweit. Dies macht ETH zu einer attraktiven Wahl für das Staking, da es Investoren ermöglicht, das Netzwerk zu sichern und Belohnungen zu erhalten.

Bei Ethereum (ETH) kannst du durchschnittlich mit 4% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Mit seiner hohen Marktkapitalisierung und weit verbreiteten Akzeptanz ist Ethereum eine beliebte Wahl für das Staking und bietet Investoren die Möglichkeit, von der Zukunft dieses führenden Smart-Contract-Netzwerks zu profitieren.

Ethereum ist die größte Kryptowährung, welche Staking unterstützt.
Ethereum ist die größte Kryptowährung, welche Staking unterstützt.

Cardano (ADA)

Mit seiner fortschrittlichen PoS-Technologie und einem starken Fokus auf Sicherheit und Nachhaltigkeit hat sich Cardano (ADA) als führender Kandidat für das Staking etabliert. Das Staking von ADA bietet eine benutzerfreundliche Möglichkeit, Belohnungen zu verdienen und gleichzeitig zur Dezentralisierung des Netzwerks beizutragen.

Bei Cardano (ADA) kannst du durchschnittlich mit 2,5% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Das Staking von ADA ist benutzerfreundlich und ermöglicht es auch kleinen Investoren, am Staking teilzunehmen. Die Staker können nicht nur Belohnungen erzielen, sondern auch die Governance des Netzwerks beeinflussen, indem sie an Abstimmungen und Entscheidungen teilnehmen.

Cardano-Staking ist besonders beliebt. Über 60% aller ADA befinden sich im Staking.
Cardano-Staking ist besonders beliebt. Über 60% aller ADA befinden sich im Staking.

Polygon (MATIC)

Polygon (MATIC) hat in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Die Plattform bietet Skalierbarkeit für Ethereum und ermöglicht es den Nutzern, ihre Coins zu staken und dabei von attraktiven Renditen zu profitieren.

Bei Polygon (MATIC) kannst du durchschnittlich mit 3,8% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Polygon arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung seiner Plattform und könnte in Zukunft noch mehr Wachstumspotenzial bieten.

Da Polygon zu den wichtigsten Skalierungslösungen für Ethereum gehört, ist Polygon Staking für viele Anleger interessant.
Da Polygon zu den wichtigsten Skalierungslösungen für Ethereum gehört, ist Polygon Staking für viele Anleger interessant.

Chainlink (LINK)

Chainlink (LINK) ist eine der führenden Orakelplattformen, die externe Daten in Blockchain-Netzwerke integriert. Das Staking von Chainlink-Token ermöglicht es den Stakern, Orakel-Dienste bereitzustellen und dadurch die Verbindung zwischen Smart Contracts und der realen Welt zu unterstützen.

Bei Chainlink (LINK) kannst du durchschnittlich mit 4,75% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Chainlink ist bekannt für seine Robustheit und Vertrauenswürdigkeit, was es zu einem der am häufigsten genutzten Orakelnetzwerke in der Branche macht. Beim Staking von LINK-Token können die Nutzer nicht nur Belohnungen verdienen, sondern auch das Netzwerk durch Bereitstellung von hochwertigen Orakeldiensten unterstützen.

Auch die Telekom-Tochter T-Systems MMS nimmt am Chainlink-Staking teil.
Auch die Telekom-Tochter T-Systems MMS nimmt am Chainlink-Staking teil.

Solana (SOL)

Solana (SOL) ist eine schnell wachsende Blockchain-Plattform mit einem hohen Transaktionsdurchsatz und geringen Gebühren. Die hohe Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit von Solana haben dazu beigetragen, dass es als vielversprechendes Projekt in der DeFi-Welt gilt.

Bei Solana (SOL) kannst du durchschnittlich mit 5,3% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Das Staking von SOL-Token ermöglicht es den Nutzern, das Netzwerk zu sichern und Staking-Belohnungen zu erhalten. Die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit des Staking-Prozesses haben Solana zu einer bevorzugten Wahl für viele Staker gemacht. Mit seiner wachsenden Community und der kontinuierlichen Entwicklung könnte Solana eine interessante Option für Investoren sein, die nach attraktiven Staking-Möglichkeiten suchen.

Da hinter Solana eine große Community steht, könnte das Projekt eine interessante Zukunft vor sich haben.
Da hinter Solana eine große Community steht, könnte das Projekt eine interessante Zukunft vor sich haben.

Coins mit den höchsten Staking-Rewards

Im letzten Abschnitt haben wir dir die größten und besten Kryptowährungen vorgestellt, welche du staken kannst. Doch mit welchen Kryptos erzielt man die meiste Rendite beim Staking?

Cosmos (ATOM)

Cosmos Atom verwendet ein Proof-of-Stake-Konsensmechanismus, der es den Nutzern ermöglicht, ihre Tokens zu staken und am Netzwerk teilzunehmen. Dies fördert die Sicherheit des Netzwerks und belohnt diejenigen, die ihre Tokens staken.

Bei Cosmos (ATOM) kannst du durchschnittlich mit 16% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Ein herausragendes Merkmal von Cosmos Atom ist die Fähigkeit, mit verschiedenen Blockchains zu interagieren. Dadurch können Daten und Token zwischen verschiedenen Blockchains ausgetauscht werden, was die Blockchain-Interoperabilität auf ein neues Level hebt.

Polkadot (DOT)

Polkadot verwendet einen Konsensmechanismus namens Nominated Proof of Stake, bei dem DOT-Inhaber ihre Tokens delegieren können, um am Netzwerk teilzunehmen und Belohnungen zu verdienen. Dies fördert die Dezentralisierung und Sicherheit des Netzwerks.

Bei Polkadot (DOT) kannst du durchschnittlich mit 11,5% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Ähnlich wie bei Cosmos ist der wichtigsten Funktionen von Polkadot die Blockchain-Interoperabilität. Es ermöglicht den reibungslosen Datenaustausch und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Blockchains, was die Entwicklung von dezentralen Anwendungen (DApps) vereinfacht.

Kusama (KSM)

Kusama wurde von den Machern von Polkadot entwickelt, einem der führenden Projekte im Bereich der Blockchain-Interoperabilität. Es wurde als “Canary Network” oder Testnetzwerk für Polkadot konzipiert, um innovative Entwicklungen und Experimente zu ermöglichen, ohne das Hauptnetzwerk zu gefährden.

Bei Kusama (KSM) kannst du durchschnittlich mit 13% Rendite im Jahr durch das Staking rechnen.

Kusama ist eine Plattform, auf der Entwickler neue Ideen und Technologien schnell testen können. Es ermutigt Experimente und Innovationen, was zu einer lebendigen Entwicklergemeinschaft führt.

Der beste Staking-Anbieter für Deutschland

Beim Staking von Kryptowährungen ist die Auswahl des richtigen Anbieters von entscheidender Bedeutung. Ein guter Staking-Anbieter sollte eine benutzerfreundliche Plattform bieten, Sicherheit gewährleisten und attraktive Staking-Belohnungen bieten.

Bitpanda ist eine in Österreich ansässige Krypto-Börse und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Neben dem Kauf und Verkauf von Kryptowährungen bietet Bitpanda auch ein Staking-Programm für ausgewählte Coins an.

Die Plattform zeichnet sich durch ihre benutzerfreundliche Oberfläche aus, was den Einstieg in den Kryptomarkt erleichtert. Bitpanda ist bekannt für seine Sicherheitsmaßnahmen und die Einhaltung strenger regulatorischer Standards. Mit einer wachsenden Liste von Staking-Coins und attraktiven Renditen ist Bitpanda eine beliebte Wahl für Staker in Europa.

Bitpanda Staking Anleitung:

Logge dich bei deinem Bitpanda Konto ein. Zahle die Kryptowährung ein, welche du staken möchtest, oder kaufe sie bei Bitpanda. Scrolle ein kleines Stück nach unten und klicke rechts unten auf “Jetzt staken”.

Krypto-Staking auf Bitpanda ist sehr anfängerfreundlich.
Krypto-Staking auf Bitpanda ist sehr anfängerfreundlich.

Suche nach der Kryptowährung, welche du staken möchtest. In meinem Fall ist dies Ethereum (ETH). Die Auswahl an Kryptos, die du bei Bitpanda staken kannst, ist ziemlich groß. Insgesamt kannst du über 25 Kryptowährungen staken.

An der rechten Seite bekommst du bereits angezeigt, wie hoch die geschätzten jährlichen Staking-Rewards ausfallen.
An der rechten Seite bekommst du bereits angezeigt, wie hoch die geschätzten jährlichen Staking-Rewards für die verschiedenen Coins ausfallen.

Wähle nun den gewünschten Betrag aus, den du für das Staking einsetzen möchtest. Anschließend musst du noch die Bedingungen akzeptieren.

Deine Rewards werden wöchentlich ausgezahlt und automatisch weitergestakt. Du profitierst somit vom Zinseszinseffekt.
Deine Rewards werden wöchentlich ausgezahlt und automatisch weitergestakt. Du profitierst somit vom Zinseszinseffekt.

Auf deinem Konto kannst du in der Staking Übersicht deine Staking Rewards verfolgen und deinen Krypto-Assets somit beim Wachsen zuschauen.

Worauf sollte man achten, um den besten Staking Coin zu finden?

Bei der Auswahl eines Coins zum Staking gibt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, um eine informierte Entscheidung zu treffen:

  1. Annual Percentage Yield (APY): Der APY gibt an, welche Rendite du im Laufe eines Jahres durch das Staking des Coins erwarten kannst. Ein höherer APY kann attraktiver sein, aber Vorsicht vor unrealistisch hohen Raten, da sie oft mit höheren Risiken verbunden sind.
  2. Proof of Stake (PoS) Modell: Prüfe, welches PoS-Modell der Coin verwendet. Unterschiedliche PoS-Modelle können unterschiedliche Anforderungen an die Staker stellen und die Belohnungen variieren.
  3. Rewards: Informiere dich über die Art der Belohnungen, die du durch das Staking erhalten kannst. Dies können beispielsweise Transaktionsgebühren, neue Coins oder andere Vorteile sein.
  4. Sicherheit und Stabilität: Prüfe die Sicherheit und Stabilität des Netzwerks sowie die Reputation des Projekts und des Teams dahinter.
  5. Liquidität und Handelbarkeit: Stelle sicher, dass der Coin leicht handelbar ist und eine gute Liquidität aufweist, um mögliche Verluste durch Preisvolatilität zu minimieren.
  6. Community und Support: Eine aktive Community und ein guter Support sind wichtig, um Hilfe zu erhalten und sich über Updates und Änderungen im Netzwerk zu informieren.
  7. Langfristige Perspektive: Betrachte die langfristige Perspektive und das Potenzial des Coins sowie des zugrunde liegenden Projekts.

Die sorgfältige Berücksichtigung dieser Faktoren hilft dir dabei, eine fundierte Entscheidung zu treffen und das Risiko zu minimieren, während du die Vorteile des Staking maximierst.

Fazit: Was sind die besten Staking Coins?

In diesem Blog-Beitrag haben wir uns einige der besten Staking Coins angesehen, darunter Ethereum, Cardano, Polygon, Chainlink und Solana. Jede dieser Kryptowährungen hat ihre einzigartigen Merkmale und Potenziale, die sie zu vielversprechenden Staking-Optionen machen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Kryptowährungen, mit welchen du am Staking teilnehmen kannst. Hier haben wir lediglich unsere Top 5 Favoriten genannt, sowie drei weitere Top Staking Coins, welche besonders hohe Staking Rewards abwerfen.

Die Wahl des richtigen Staking-Anbieters ist ebenfalls entscheidend für eine erfolgreiche Staking-Strategie. Anbieter wie Bitpanda bieten benutzerfreundliche Plattformen und ermöglichen es den Nutzern, ihre Coins einfach zu staken und von attraktiven Renditen zu profitieren.

Häufige Fragen (FAQ) zu den besten Staking Coins

In diesem Abschnitt beantworten wir die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um die besten Staking Coins.

Wie und wo kann ich Tether Staking betreiben?

Du kannst Tether (USDT) Staking auf Krypto-Börsen und DeFi-Plattformen betreiben. Beliebte Plattformen für das Anlegen von USDT umfassen Binance, Aave und Compound, wo du Zinsen für das Bereitstellen deiner Tether verdienen kannst. Es ist wichtig, die Sicherheit, die angebotenen Zinssätze und die Bedingungen jeder Plattform zu überprüfen, bevor du deine Tether anlegst.

Kann man Bitcoin staken?

Nein, Bitcoin ist keine Kryptowährung, mit welcher du Rendite durch Staking erzielen kannst. Bitcoin basiert auf dem Proof-of-Work-Konsensmechanismus. Das bedeutet, dass Transaktionen durch Mining und nicht durch Staking verarbeitet werden.

Welche Kryptowährungen kann man staken?

Du kannst viele Kryptowährungen staken, insbesondere diejenigen, die auf dem Proof of Stake (PoS)-Modell oder seinen Varianten basieren, wie zum Beispiel Ethereum, Cardano und Binance Coin. Diese Blockchains verwenden das Staking, um das Netzwerk zu sichern und Transaktionen zu validieren.

Welchen Coin am besten staken?

Der “beste” Coin zum Staken hängt von persönlichen Präferenzen, Risikotoleranz und dem Verständnis der zugrunde liegenden Technologie ab. Es ist ratsam, die APY, Sicherheit, Liquidität und die Gemeinschaft des Coins zu betrachten, bevor man eine Entscheidung trifft.

Wann lohnt sich staken?

Staking lohnt sich, wenn man eine langfristige Investition in einem soliden Projekt tätigen möchte und zusätzliches Einkommen durch Staking-Belohnungen erzielen möchte. Es ist auch attraktiv, wenn man an das Potenzial der Kryptowährung glaubt und eine passive Einkommensquelle schaffen möchte.

vincent bruns
Vincent Bruns

Vincent Bruns ist der Gründer von Krypto Online. Er hat bereits für mehrere Krypto- und Finanzportale wie Bitcoin2Go und Finanzwissen.de als Autor und Social Media Manager gearbeitet und konnte seine Begeisterung über Kryptowährungen zum Beruf machen. Krypto Online hat er im Juli 2020 gegründet. Zu Beginn gab es nur den Instagram-Kanal. Mittlerweile ist Krypto Online auf allen großen sozialen Medien und im Web vertreten.